Archiv Pressemitteilungen

Kampf gegen die Klinik-Keime

Das Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg hat Viren und Bakterien den Kampf angesagt. Hintergrund ist der Beschluss der örtlichen Krankenhausleitung im vergangenen Jahr, sich an der bundesweiten Kampagne „Aktion Saubere Hände“ zu beteiligen.

Die Kampagne „Aktion Saubere Hände“ soll darauf hinwirken, dass die Einhaltung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen verbessert wird. Um dies vor Ort umzusetzen, wurden in den einzelnen Kliniken innerhalb des BKH Günzburg zunächst drei Pilotstationen ausgewählt, um die teilweise sehr unterschiedlichen Anforderungsprofile (Psychiatrie, Neurologie, Neurochirurgie) abzubilden. Themenbegleitend wurde ein buntes Aktionsplakat angefertigt. Dieses Layout wird nun für Informationsbroschüren, Plakate, Roll-Ups und Flyer verwendet.

Zusätzlich zur Compliance-Beobachtung der Klinikmitarbeiter bei der Händedesinfektion und regelmäßigen Schulungsmaßnahmen wurden 16 freistehende Desinfektionsmittelsäulen zur Händedesinfektion in Betrieb genommen. Diese wurden unter anderem in den Eingangsbereichen der Stationen aufgestellt. In einem Informationsblatt für Patienten und Besucher und auf Informationsschildern, die an den Hygiene-Säulen angebracht worden sind, erfährt jeder, wie man einfach und richtig die Hände desinfiziert.

Besucherinnen und Besucher sollen – genauso wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – sowohl beim Betreten als auch beim Verlassen der Klinik ihre Hände desinfizieren, um Krankheitserreger abzutöten. Damit schützen sie einerseits den Patienten, den sie besuchen, andererseits transportieren sie keine Krankenhauskeime mit nach Hause. „Die Aktion lebt von unserem gemeinsamen Handeln. Bitte wirken Sie aktiv mit!“ Das wünscht sich das Team der Krankenhaushygiene im BKH Günzburg.