Archiv Pressemitteilungen

Forensische Klinik informiert und beantwortet Fragen

Die Entweichung von zwei Patienten aus der Forensischen Klinik des Bezirkskrankenhauses (BKH) Günzburg im September 2019 hat für viele Schlagzeilen gesorgt. Wie konnte das passieren? Was sind das für Menschen, die dort behandelt werden? Was ist eigentlich eine Forensik und in welchem Zusammenhang steht sie zum BKH Günzburg?  Weil viele Fragen gestellt und Fakten bei deren Gesamtbewertung vielfach durcheinander gebracht worden sind, wollen die Bezirkskliniken Schwaben als Träger des BKH und damit auch der Forensischen Klinik in Günzburg mit einem gewissen zeitlichen Abstand eine Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit abhalten. Dabei stehen Verantwortliche des Gesundheitsunternehmens den interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort.

Die Veranstaltung findet am Montag, 17. Februar 2020 um 19 Uhr im Festsaal des Bezirkskrankenhauses Günzburg, Ludwig-Heilmeyer-Straße 2, statt. Nach einer kurzen Einführung durch Thomas Düll, Vorstandsvorsitzender der Bezirkskliniken Schwaben, informieren Prof. Dr. Manuela Dudeck, Ärztliche Direktorin der Forensischen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Pflegedienstleiter Paul Buschmann und Sicherheitsbeauftragter Wilfried Dreßen über die Klinik und die tägliche Arbeit dort. Anschließend besteht die Möglichkeit zur ausführlichen Diskussion und zum gedanklichen Austausch. Der Eintritt ist frei.